Anwendungstechnik

Anwendungstechnik für Gemüse, Hülsenfrüchte und Staudenpflanzen

I. Die Behandlung des Saatgutes und des Pflanzmateriales wird zusammen mit dem verwendeten Fungizid durchgeführt

II. Blattdüngung wird in Kombination mit den eingesetzen Pestiziden zu bestimmten Phasen durchgeführt.

III. Nach der obligatorischen Erstbesprühung können drei bis vier weitere Besprühungen in Intervallen von 10-12 Tagen durchgeführt werden.

IV. Die Wassertemperatur bei der Behandlung der Setzlinge und des Saatgutes sollte zwischen 23˚-25˚ C betragen. Das Wasser sollte 4 bis 5 Stunden in einem offenen Container gelagert werden, um Chlorierung zu vermeiden.

V. Die Dosierung für Bewässerung oder Tropfbewässerung ist 800 Mililiter UniStim auf eine Tonne Wasser bei einer Arbeitslösung von 5 l/m2.

VI. UniStim ist kompatibel mit allen Arten von Fungiziden, Herbiziden, Insektiziden und Akariziden.

VII. Der Einsatz von UniStim reduziert die Notwendigkeit der Bekämpfung ökonomisch schwerwiegender Pflanzenkrankheiten oder im Boden lebender Phytopatogene.

VIII. Der UniStim-Flüssigdünger ist reich an natürlicher Mikroflora.

IX. Die Wirkungsweise des UniStim-Düngemittels ist darauf zurückzuführen, dass es einen hohen Gehalt an Humin- und Fulvinsäuren sowie an Mikronährstoffen in chelatierter (leicht aufnehmbarer) Form aufweist.

X. UniStim wird als letzter Bestandteil zu einer Lösung hinzugegeben.

 

Getreide

Behandlung des Saatgutes mit UniStim-Flüssigdüngemittel.

Es wird gleichzeitig mit dem verwendeten Fungicid eingesetzt. Dabei wird UniStim als letztes hinzugefügt.

Dosierung: Für eine Tonne Saatgut 1,5 Liter UniStim.

Blattdüngung

Erste Besprühung in der Bestockungsphase und zu Beginn der Stängelbildung.

Zweite Besprühung zu Beginn der Milchreifung

Dosierung: 150-200 ml/1000 Qm. (0,1 Hektar)

Besprühung wird zusammen mit dem verwendeten Herbizid durchgeführt.Unistim wird in gesüßter Form zugefügt.

 

Sonnenblumen

Behandlung von Sonnenblumen mit UniStim-Flüssigdüngemittel.

Es wird gleichzeitig mit dem verwendeten Fungicid eingesetzt. Dabei wird UniStim als letztes hinzugefügt.

Dosierung: Für eine Tonne Saatgut 3 Liter UniStim.

Blattdüngung

Erste Besprühung zum Zeitpunkt des 3.-5. Blattes

Dosierung: 150-200 ml/ 1000 Qm. (0,1 Hektar))

Es wird gleichzeitig mit dem verwendeten Herbizid eingesetzt. Dabei wird UniStim als letztes hinzugefügt.

 

Mais

Behandlung des Saatgutes mit UniStim-Flüssigdüngemittel.

Es wird gleichzeitig mit dem verwendeten Fungicid eingesetzt. Dabei wird UniStim als letztes hinzugefügt.

Dosierung: Für eine Tonne Saatgut 3 Liter UniStim

Blattdüngung

Erste Blattbesprühung zum Zeitpunkt des 3.-5. Blattes.

Zweite Blattbesprühung vor Beginn der Blütezeit

Dosierung: 150-200 ml/ 1000 Qm. (0,1 Hektar)

Es wird gleichzeitig mit dem verwendeten Herbizid eingesetzt. Dabei wird UniStim als letztes hinzugefügt.

 

Raps

Behandlung des Saatgutes mit UniStim-Flüssigdüngemittel.

Es wird gleichzeitig mit dem verwendeten Fungicid eingesetzt. Dabei wird UniStim als letztes hinzugefügt.

Dosierung: Für eine Tonne Saatgut 3 Liter UniStim

Blattdüngung

Erste Blattbesprühung zum Zeitpunkt des 1.-2. Blattpaares

Zweite Blattbesprühung zum Zeitpunkt der Knospenbildung

Dosierung: 150-200 ml/ 1000 Qm. (0,1 Hektar)

Es wird gleichzeitig mit dem verwendeten Herbizid eingesetzt. Dabei wird UniStim als letztes hinzugefügt.

 

Anwendungstechnik im Weinbau

1. Behandlung des Wurzelsystems der Weinreben vor der Einpflanzung. Vor der Einpflanzung wird das Wurzelsystem für 24 Stunden in eine UniStim-Lösung eingetaucht.

Dosierung: 40 ml Unistim für 1 Liter Wasser. Die Lösungsmenge ist abhängig von der Anzahl der behandelten Weinreben.

2. Blattdüngung mit UniStim

Erste Blattbesprühung nach der Blüte

Zweite Blattbesprühung 15-20 Tage nach der ersten

Dritte Blattbesprühung 15-20 Tage nach der zweiten.

Dosierung für eine Blattbesprühung: 250-300 ml/ 1000 Qm. (0,1 Hektar)

Empfohlene Arbeitslösung: 60-80 l/ 1000 Qm. (0,1 Hektar)

UniStim wird als letztes hinzugefügt.

UniStim ist kompatibel mit allen Fungicid- und Pestizidgruppen. Eine Kombination mit einer Bordaux-Mischung wird nicht empfohlen.

 

Tomaten

I. Behandlung des Saat- und Pflanzgutes mit UniStim

Dosierung: 80 ml Unistim in 2 Liter Wasser für ein Kilo Saatgut.

Saat- oder PflanzgutSeeds wird für 5-6 Stunden in die Lösung eingetaucht. Danach wird das Saatgut getrocknet und eingepflanzt.

II. Blattdüngung

1. Blattbesprühung 10-12 Tage nach der Behandlung des Saatgutes.

2. Blattbesprühung zu Beginn der Knospenbildung

3. Blattbesprühung zu Beginn der Blüte

Dosierung für eine Besprühung mit UniStim 100-120 ml/ 1000 Qm. (0,1 Hektar)

Empfohlene Arbeitslösung: 15-20 l/ 1000 Qm. (0,1 Hektar)

 

Gurken und Zucchini

I. Behandlung des Saat- und Pflanzgutes mit UniStim

Dosierung: 80 ml Unistim in 2 Liter Wasser für ein Kilo Saatgut.

Saat- oder PflanzgutSeeds wird für 5-6 Stunden in die Lösung eingetaucht. Danach wird das Saatgut getrocknet und eingepflanzt.

II. Blattdüngung

1. Blattbesprühung zum Zeitpunkt des 2.-4. Blattes

2. Blattbesprühung 10-15 Tage nach der ersten

3. Blattbesprühung 10-15 Tage nach der zweiten

Dosierung für eine Besprühung mit UniStim 100-120 ml/ 1000 Qm. (0,1 Hektar)

Empfohlene Arbeitslösung: 15-20 l/ 1000 Qm. (0,1 Hektar)

 

Paprika, Aubergine

I. Behandlung des Saat- und Pflanzgutes mit UniStim

Dosierung: 80 ml Unistim in 2 Liter Wasser für ein Kilo Saatgut.

Saat- oder PflanzgutSeeds wird für 5-6 Stunden in die Lösung eingetaucht. Danach wird das Saatgut getrocknet und eingepflanzt.

II. Blattdüngung

1. Blattbesprühung zum Zeitpunkt des 2.-4. Blattes

2. Blattbesprühung zu Beginn der Knospenbildung

3. Blattbesprühung zu Beginn der Blüte

Dosierung für eine Besprühung mit UniStim 100-120 ml/ 1000 Qm. (0,1 Hektar)

Empfohlene Arbeitslösung: 15-20 l/1000 Qm. (0,1 Hektar)

 

Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, Heidelbeeren, Apfelbeeren

I. Behandlung des Pflanzgutes mit UniStim

Dose: 40 ml UniStim in 1 Liter Wasser

Das Wurzelsystem des Pflanzgutes wird für 10-12 Stunden in die Lösung eingetaucht. Die Lösungsmenge ist abhängig von der Menge des Pflanzgutes.

II. Blattdüngung

1. Blattdüngung zu Beginn des Blatttriebes

2. Blattbesprühung 10-15 Tage nach der ersten

3. Blattbesprühung 7-10 Tage nach der zweiten

Dosierung für eine Besprühung mit UniStim 200-250 ml/1000 Qm. (0,1 Hektar)

Empfohlene Arbeitslösung: 60 l/1000 Qm. (0,1 Hektar)

 

Staudenpflanzen, Obstbäume

I. Behandlung des Pflanzgutes mit UniStim

Dose: 40 ml UniStim in 1 Liter Wasser

Das Wurzelsystem des Pflanzgutes wird für 10-12 Stunden in die Lösung eingetaucht. Die Lösungsmenge ist abhängig von der Menge des Pflanzgutes.

II. Blattdüngung

1. Blattsprühung 4-5 Tage nach der Blüte

2. Blattbesprühung 10-15 Tage nach der ersten

3. Blattbesprühung 10-15 Tage nach der zweiten

Dosierung für eine Besprühung mit UniStim 200-250 ml/1000 Qm. (0,1 Hektar)

Empfohlene Arbeitslösung: 60 l/1000 Qm. (0,1 Hektar)

 

Tabak

I. Behandlung des Saatgutes

Die Saatkeimung wird stimuliert, indem das Saatgut für 24 Stunden in eine Lösung aus Wasser und Unistim gegeben wird. Dabei wird 40 ml UniStim mit 1 Liter Wasser verdünnt. Die Wassertemperatur beträgt 18-20˚ C. Danach wird das Saatgut für 6-8 Tage ausgebreitet, getrocknet und umgewälzt.

II. Blattdünnung

1. Blattsprühung 5-6 Tage nach Umtopfung der Setzlinge

2. Bei der Ansaat wird das Saatgut mit 0,500 ml Unistim bewässert, das in 100 l Wasser gegeben wird

3. Blattbesprühung 15 Tage nach der Aussaat im Feld

4. Blattbesprühung 15-20 Tag nach der dritten.

Bei der ersten, dritten und vierten Blattbesprühung ist die Dosierung 100-120 ml/1000 Qm. (0,1 Hektar) Empfohlene Arbeitslösung: 20 l/1000 Qm. (0,1 Hektar)

 

Hülsenfrüchte – Bohnen, Linsen, Sojabohnen

I. Behandlung des Saatgutes mit UniStim-Flüssigdünger

Dosierung: 1,5 l UniStim für eine Tonne Saatgut

Empfohlene Arbeitslösung – 30 l für eine Tonne Saatgut

II. Blattdüngung

1. Blattbesprühung zum Zeitpunkt des 2.-4. Blattes

2. Blattbesprühung zu Beginn der Knospenbildung

3. Blattbesprühung zu Beginn der Blüte

Dosierung für eine Besprühung mit UniStim 100-120 ml/1000 Qm. (0,1 Hektar)

Empfohlene Arbeitslösung: 15-20 l/1000 Qm. (0,1 Hektar)

 

Erdnüsse

I. Behandlung des Saatgutes mit UniStim-Flüssigdünger

Dosierung: 1,5 l UniStim für eine Tonne Saatgut

Empfohlene Arbeitslösung – 30 l für eine Tonne Saatgut

II. Blattdüngung

1. Blattbesprühung zum Zeitpunkt des 4. Blattes

2. Blattbesprühung zu Beginn der Knospenbildung

3. Blattbesprühung 10-15 Tage nach der zweiten.

Dosierung für eine Besprühung mit UniStim 100-120 ml/1000 Qm. (0,1 Hektar)

Empfohlene Arbeitslösung: 15-20 l/1000 Qm. (0,1 Hektar)

 

Erdbeeren

 

I. Behandlung des Pflanzgutes mit UniStim

Dose: 40 ml UniStim in 1 Liter Wasser

Das Pflanzgut wird für 3-5 Stunden in die Lösung eingetaucht. Die Lösungsmenge ist abhängig von der Menge des Pflanzgutes.

II. Blattdüngung

1. Blattdüngung zu Beginn des Blatttriebes

2. Blattbesprühung 10-15 Tage nach der ersten

3. Blattbesprühung 10-15 Tage nach der zweiten

Dosierung für eine Besprühung mit UniStim 200-250 ml/1000 Qm. (0,1 Hektar)

Empfohlene Arbeitslösung: 60 l/1000 Qm. (0,1 Hektar)

 

Möhren, Kohlrabi

I. Behandlung des Saatgutes mit UniStim

Dosierung: 80 ml Unistim in 2 Liter Wasser für ein Kilo Saatgut.

Saatgut wird für 5-6 Stunden in die Lösung eingetaucht. Danach wird das Saatgut getrocknet und ausgesät

II. Blattdüngung

1. Blattbesprühung zum Zeitpunkt des 2. -3. Blattes

2. Blattbesprühung wenn die Wurzeln dicker werden.

Dosierung für eine Besprühung mit UniStim: 100-200 ml/1000 Qm. (0,1 Hektar)

 

Wassermelonen, Melonen, Kürbisse

I. Behandlung des Saat- und Pflanzgutes mit UniStim

Saatgut wird für 5-6 Stunden in die Lösung eingetaucht.

Dosierung: 150 ml Unistim in 2 Liter Wasser für ein Kilo Saatgut.

II. Blattdüngung

Bei direkter Aussaat wird die 1. Blattbesprühung zum Zeitpunkt des 3.-4. Blattes durchgeführt. Bei Setzlingen 8-10 Tage nach der Umpflanzung.

2. Blattbesprühung 10-15 Tage nach der ersten

3. Blattbesprühung 10-15 Tage nach der zweiten

Dosierung für eine Besprühung mit UniStim 100-120 ml/1000 Qm. (0,1 Hektar)

Empfohlene Arbeitslösung: 15-20 l/1000 Qm. (0,1 Hektar)

 

Kartoffeln

I. Behandlung des Saat- und Pflanzgutes mit UniStim. 2-3 Tage vor der Einpflanzung werden sie für eine Stunde in die Lösung gegeben oder einfach nur besprüht.

Dosierung: 1,5 l UniStim in 50 l Wasser für eine Tonne Kartoffeln.

II. Blattdüngung

1. Blattbesprühung zum Zeitpunkt der Keimbildung (Bildung grüner Keime)

2. Blattbesprühung zum Zeitpunkt der Knospenbildung

Dosierung für eine Besprühung mit UniStim 100-120 ml/1000 Qm. (0,1 Hektar)

Empfohlene Arbeitslösung: 15-20 l/1000 Qm. (0,1 Hektar)

 

Kopfsalat und Radieschen

I. Behandlung des Saat- und Pflanzgutes mit UniStim

Dosierung: 80ml Unistim in 2 l Wasser für ein Kilo Saatgut.

Saatgut wird für 5-6 Stunden in die Lösung eingetaucht. Danach wird das Saatgut getrocknet und ausgesät

II. Blattdüngung

1. Blattbesprühung zum Zeitpunkt des 2.-3. Blattes

2. Blattbesprühung 7-10 Tage nach der ersten

3. Blattbesprühung 7-10 Tage nach der zweiten

Dosierung für eine Besprühung mit UniStim 100-120 ml/1000 Qm. (0,1 Hektar)

Empfohlene Arbeitslösung: 15-20 l/1000 Qm. (0,1 Hektar)

 

Zwiebeln, Knoblauch

I. Behandlung des Saatgutes mit UniStim

Dosierung: 80ml Unistim in 2 l Wasser für ein Kilo Saatgut.

Zwiebeln oder Zehen werden gereinigt und für 5-6 Stunden in die Lösung eingetaucht.

Danach wird das Saatgut getrocknet und eingepflanzt.

II. Blattdüngung

1. Blattbesprühung zum Zeitpunkt des 2.-3. Blattes

2. Blattbesprühung 10-15 Tage nach der ersten

3. Blattbesprühung 10-15 Tage nach der zweiten

Dosierung für eine Besprühung mit UniStim 100-120 ml/1000 Qm. (0,1 Hektar)

Empfohlene Arbeitslösung: 15-20 l/1000 Qm. (0,1 Hektar)

 

Kohl, Blumenkohl und Broccoli

I. Behandlung des Saat- und Pflanzgutes mit UniStim

Dosierung: 80ml Unistim in 2 l Wasser für ein Kilo Saatgut.

Saat- und Pflanzgut wird für 7-8 Stunden in die Lösung eingetaucht.

Danach wird das Saatgut getrocknet und eingepflanzt.

II. Blattdüngung

1. Blattbesprühung nach Einpflanzung der Setzlinge im Feld

2. Blattbesprühung zum Zeitpunkt der Kopfbildung

3. Blattbesprühung 10-14 Tage nach der zweiten.

Dosierung für eine Besprühung mit UniStim 100-120 ml/1000 Qm. (0,1 Hektar)

Empfohlene Arbeitslösung: 15-20 l/1000 Qm. (0,1 Hektar)