AgroUnistim Ltd.

In der heutigen modernen Landwitschaft wird es immer wichtiger, hohe Ernteergebnisse zu sichern und zu erzielen, um witschaftlich erfolgreich zu sein. Bei der Erzielung optimaler Erntergebnisse spielen vor allem Art und Menge der eingesetzten Düngemittel eine entscheidende Rolle. Um das Produktivitätspotential der verschiedenen Agrarerzeugnisse bestmöglich ausschöpfen zu können, kommt hier vor allem der Pflanzenernährung eine entscheidende Bedeutung zu. Die notwendigen Nährstoffe und die Zusatzstoffe müssen in optimaler Weise kombiniert werden, um bestmögliche Ernteertäge zu erreichen. Einer der wichtigsten Nährstoffe ist der Stickstoff, der in seinen drei Formen- Nitrat, Ammonium und Amid aufgenommen wird. Das Ammoniumnitrat wirkt sofort, wird aber nur bei günstiger Bodentemperatur und Feuchtigkeit aufgenommen. Die größten Verluste bei der Stickstoffdüngung sind dann zu beobachten, wenn der Boden entweder zu feucht ist, oder wenn er aufgrund windigen, warmen oder heißen Wetters zu trocken geworden ist. Die Nitrat- oder Ammonium-Formen des Stickstoffs sind sehr unbeständig. Bei zu hoher Düngemitteldosierung oder wenn zum falschen Zeitpunkt gedüngt wird, dann verflüchtigen sich die überschüssigen Stickstoffmengen in der Luft oder sie werden vom Wasser weggeschwemmt. Aus diesem Grund hat unser Team den organischen Flüssigdünger „UniStim“ entwickelt, welcher Stickstoff in Amidform enthält. Stickstoff in Amidform ist in einem Humus enthalten, der vom Roten Waldregenwurm (Lumbrocum Rubellis) generiert wird. Amid ist die einzige Stickstoffform, die nicht verdunstet oder ausgewaschen wird, sondern fest im Boden bleibt. Ein weiteres Schlüsselelement, das bei der Stickstoffaufnahme eine wesentliche Rolle spielt, ist Phosphor. Ein Mangel an Phophor schränkt eine effiziente Stickstoffausnutzung ein und führt zu Mehrkosten bei der Stickstoffdüngung. Die Phosphorwirkung ist höher in Produkten, in denen der Phoshor mit Stickstoff und Kalium chemisch verbunden ist. Im Falle von Blattspritzung oder Tropfdüngung sind die gelösten Phosphorformen beweglicher und werden von den Wurzeln sofort aufgenommen. Das beweist die Tatsache, dass die Blattdüngung mit wasserlöslichen Düngemitteln mit hohem Stickstoff-, Phosphor- und Kaliumgehalt besser von den Pflanzen aufgenommen wird und zu viel höheren Ernteerträgen führt. Kalium ist ein Element, das eine wesentliche Rolle bei der Qualitätsbestimmung der Produktion spielt und eine entscheidende Bedeutung in der letzten Phase der Pflanzenentwicklung hat. Wenn Getreidepflanzen Wind und hohen Temperaturen ausgesetzt sind, kann ihre Entwicklungsphase vorzeitig unterbrochen werden. In der Phase der Kornreifung kann das zu katastrophalen Ernteeinbußen und Qualitätsminderungen führen. Die Blattdüngung, auch in früheren Phasen, ist eine wirksame Methode, um die Gefahren von Kaliummangel und Blattbeschädigungen zu begrenzen. Beim Obst- und Gemüseanbau führt Kaliummangel zu Qualitätsverschlechterungen der Ernte und wässrigem Geschmack. Aufgrund des hohen Kaliumbedarfs dieser Pflanzen ist es notwendig, eine Blattdüngung nur in der Anfangsphase der Pflanzenentwicklung und eine Bewässerung in der letzten Reifungsphase durchzuführen. Als Lösung für die aufgezeigten Gefahren und Probleme bei der Pflanzenentwicklung möchten wir Ihnen unser Produkt UniStim vorstellen, einen organischen Flüssigdünger, der zur Gruppe der NPK-Dünger gehört. UniStim enthält alle notwendigen Elemente und Nähstoffe, die Pflanzen für ein optimales Wachstum brauchen.